FEW-Mitglied organisiert Spendenaktion

Nach den verheerenden Erdbeben in Südasien im Herbst letzten Jahres ging eine Welle der Hilfsbereitschaft durch Deutschland.
Auch John Neugebauer, Student des Fachbereichs MMEW, wollte den Menschen in der Katastrophenregion helfen – und stellte gemeinsam mit einigen Kommilitonen eine originelle Sammelaktion (Bilder von der Sammelaktion) auf die Beine.

Mit großem Engagement wurde ein Basar organisiert, auf dem zuvor gesammelte Buchspenden an interessierte Studenten der Fachhochschule verkauft wurden.
Gemeinsam mit anderen Sammelaktionen, etwa zweier Diavorträge eines Hochschullehrers, der zuvor die Erdbebenregion besucht hatte, wurde ein Erlös von 3000 Euro erzielt – genug, um dem Deutschen Roten Kreuz den Kauf von zwölf großen Winterzelten zu ermöglichen, die angesichts des rauhen Pakistanischen Winters für die Erdbebenopfer überlebensnotwendig sind, so Neugebauer: „Die Gebäude in den Erdbebengebieten waren zu 90% zerstört, vor allem für die eiskalte Winterzeit gab es einen dringenden Bedarf an Zelten, damit die obdachlos gewordenen Menschen nicht erfrieren. Mehr als 150.000 beheizbare Zelte, die jeweils sieben Personen beherbergen können wurden gebraucht.“

Motiviert durch den großen Erfolg der Aktion – und das noch immer herrschende Elend in der Unglücksregion – soll die Sammlung weitergehen.

Bericht: A.Wagner