Am 18.Mai 2006 besuchten 53 Studierende der Studiengänge EST und TGA
im Rahmen einer Tagesexkursion den Windenergiepark Ulrichstein im Vogelsbergkreis. Ulrichstein gilt als unangefochtene Windkommune Hessens. Von den gesamt 478 hessischen Windenergieanlagen stehen allein in der Gemarkung der Stadt Ulrichstein 51 Anlagen.

Die Exkursion begann mit einführenden Vorträgen im „Seminarhaus für Windenergie in Hessen“ im Zentrum Ulrichsteins.

Begrüßt wurden die Besucher von Herrn Dipl.-Ing. Reinhold Altensen. Er stellte die Entwicklung Ulrichsteins zur Windkommune dar und gab einen Einblick in die lokale Akzeptanz der Windenergieanlagen (WEA). Durch den Betrieb der kommunalen WEA kommen schließlich pro Jahr etwa 280.000 € in die Kassen der Stadt, dazu kommen Gewerbesteuereinnahmen durch die WEA.

Es folgten weitere Vorträge:

Herr Joachim Wierlemann, Landesvorsitzender der BWE, trug Daten und Fakten aus den gut 10 Jahren Erfahrung mit Windenergie in Hessen vor.

Dipl.-Ing. R. Hecker von der Firma ENERCON, die viele der dortigen Anlagen errichtet haben, stellte das Konzept der getriebelosen ENERCON-WEA vor. Des weiteren gab er den Zuhörer einen Einblick in die Potentiale für Windenergienutzung in Deutschland.

Nachfolgend berichtete Herr Dipl.-Phys. M. Esterle von der hessenEnergie über Erfahrungen mit den Windparks um Ulrichstein. Für Planung und Betrieb der Windparks hat die Stadt Ulrichstein mit der ehemals landeseigenen Energieagentur hessenEnergie (heute Tochter der OVAG) Kooperationsverträge abgeschlossen: Die hessenENERGIE plante das Projekt, sicherte die Finanzierung, baute und betreibt die WEA. Die Stadt bleibt deren Eigentümerin. Finanziert wird das Projekt ausschließlich aus den zu erwartenden Einspeiseerlösen. Die nach Abzug aller Kosten verbleibenden Überschüsse werden an die Stadt Ulrichstein ausgezahlt.

Nach einer kurzen Mittagspause stand der Besuch bei zwei WEA Standorten an. An den Anlagen standen Herr Hecker (ENERCON) und Herr Esterle den Studierenden Rede und Antwort.
Groß war das Interesse an Fragen der Regelung bei verschiedenen Windgegebenheiten, der Jahresbetriebsstunden sowie der Aufbau der Rotoren.

Siehe auch
Galerie.

Link: Bürgermeister Horst als Windpionier geehrt. www.osthessen-news.de





Exkursion Bild